prae-venio.de

Gesundheit, Prävention und Beratung

Alkoholprävention

Alkoholkonsum und -missbrauch von Jugendlichen und Präventionsmaßnamen in Thüringen 2012  Aktionswoche Alkohol 2009

Gliederung

1.     Was konkret gibt es schon im Einzelnen zur Verhinderung von Alkoholkonsum/-missbrauch bei Jugendlichen in Thüringen? 

2      Warum konsumieren Jugendliche Alkohol und betreiben Rauschtrinken?

2.1   Zahlen, Daten und Fakten zum Binge-Drinking

3.     Was sollte zusätzlich zu den schon vorhandenen Maßnahmen entwickelt/ durchgeführt werden?  (vgl. Alkohol Jugend 2012)

Ein Fachtag zur Aktionswoche Alkohol mit vielfältigen Themenfeldern einschließlich Alkohol im Straßenverkehr und Handel und Gewerbe (vgl. Aktionswoche Alkohol 2009).

Eine wahre Geschichte:  Eigentlich war es ein ausgelassener Abend. Die Freude stand ihr noch ins Gesicht geschrieben. Ihre mahnenden Worte, den Wagen stehen zu lassen: „Du hast schon viel getrunken!“ schob er mit  einer schnellen Handbewegung beiseite. Der Satz „Fahr nicht so schnell“ blieb unausgesprochen. Ein grausiges Bild für den Rettungsdienst. Der Wagen hatte sich wie ein Kokon um den Betonpfeiler gewickelt. Sie würde ihre Ausbildung nicht mehr fortsetzen können. Ein Leben  lang behindert. Ohne die aufopfernde Pflege ihrer Mutter wäre sie hilflos gewesen. Erst Arbeitslosigkeit, dann Hartz IV. Sag nein! Bleib standhaft! Es geht um dein Leben!

Fako Alkohol 1999Dokumentation der Internationalen Fachtagung „Alkohol – Alles im Griff?“ – Prävention für Erwachsene zwischen Genussorientierung und Schadensreduzierung vom 11.10. bis 13.10.1999 (vgl. Internationale Fachkonferenz Alkohol 1999).

Advertisements

15. Oktober 2013 Posted by | Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Alkoholprävention